Empfehlungen und Links

Restaurant Messogios

Behinderte Menschen sind dort besonders herzlich willkommen. Der Nachteil ist das die Toiletten nicht barrierefrei zugänglich sind, also nicht Rollstuhlgeeignet.
Das Imbissrestaurant hat eine besonders gute, empfehlenswerte Küche.

Lesen Sie dazu auch unseren Bericht und einen Presseartikel

Restaurant Messogios
Brockmüllerstr.17
52428 jülich

 

Mutter/Vater Kind Kur

Juli 2014: Mutter/Vater Kind Kur für Menschen mit Handicap. Es gibt nur wenige Kurplätze für Eltern und ihre behinderten Kinder. Es gibt je nach Grad der Behinderung z.B bei schwer mehrfach behinderten jungen Leuten kaum Einrichtungen die auf die Bedarfe eingerichtet sind oder Erfahrungen haben. Besonders ist auch die Problematik je nach Alter des Kindes.
Eine Broschüre der Lebenshilfe „Auszeit vom Alltag“ kann unter Tel.: 06421/ 491-123 bestellt werden gegen Zahlung von Porto und Versandkosten.
Sie enthält wertvolle Tipps und Infos und erscheint im Juli 2014.
Man kann auch per E-Mail bestellen: Vertrieb@Lebenshilfe.de

 

Ferienfreizeit der besonderen Klasse „Regenbogenland“ in Olpe (Sauerland)

Das schöne Gästehaus liegt direkt am Wald, und in der Nähe vom Biggesee und der Stadt Olpe. Es wurde von Mitgliedern unseres Vereins „Aktion Lebensfreude“ getestet, und für seine behindertenfreundliche Einrichtung und die Integration von Menschen mit Behinderung mit „sehr gut“ bewertet. Auch Institutionen wie zum Beispiel die Lebenshilfe e.V machen hier Urlaub, sowie Familien und Singles mit behinderten Kindern und Jugendlichen. Aber dort sind auch Familien mit nicht behinderten Kindern zu Gast, die gerne hier günstigen Urlaub verbringen. Sozial schwache Familien bekommen hier einen Sonderpreis. Es gibt sehr gute Freizeitangebote im Haus, aber auch in der Umgebung gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten. Abends gibt es nur hin und wieder spezielle Angebote der Unterhaltung.
Weitere Infos unter: www.rebola.de oder rebola@t-online.de


 

Hotel Euvea in Neuerburg

Unser Verein Aktion Lebensfreude war vom 1.-3.10.2010 integrativ on Tour mit insgesamt 28 Teilnehmern. Aufgrund unseres Aufenthalt im Euvea Freizeit und Tagungshotel in Neuerburg haben wir uns entschlossen dieses Hotel wegen seinem barrierefreien Komfort, dem unvergleichlichen guten Service des überwiegend behinderten Personal, dem hervorragenden Essen und der guten Ausstattung und Sauberkeit zu empfehlen.
Die Mitarbeiter kommen aus Werkstätten in der Umgebung und haben die Gelegenheit sich durch geschulte Leiter in jedem Bereich des Hotels ausbilden zu lassen, um im öffentl. Arbeitsmarkt evtl. die Chance einer Arbeitsstelle im Hotelbereich zu finden.

Die Projektidee und Umsetzung hat für unseren Verein vorbildlichen Charakter zur Inklusion in unserer Gesellschaft. Zu Gruppenreisen für Menschen mit Handicap besonders geeignet, denn es gibt einen Pflegebadbereich mit Lifter, ein technisch ausgereiftes Notrufsystem und mobilen Sendern, so das betreuendes Personal bei Notruf den Gast im Gebäude orten kann um Hilfe zu leisten. Der Saunabereich lädt zur Erholung ein und Gruppenräume stehen zur Verfügung für Unterhaltungsmöglichkeiten eigener Wahl. Auch die kleine gemütliche Hotelbar hat ihr besonderes Flair. Hier begegnen sich Menschen mit und ohne Handicap um sich kennenzulernen in spürbar herzlicher Atmosphäre.
Ein Besuch der sich lohnt und keine Wünsche offen lässt! Wir sagen vielen Dank

www.euvea.de

 

Gustav Heinemann Haus in Bonn

Rheinisches Kinderneurologisches Zentrum. U.a Entwicklungsdiagnostik in Verbindung mit einer Woche Eltern-Kind Aufenthalt.
Telefon 0228/6683130
www.ghh-bonn.de

 

Kita Purzelbaum

Unser Verein empfiehlt Eltern, die für ihre behinderten Kinder einen integrativen Kindergartenplatz wünschen, die Einrichtung „Kita Purzelbaum” in Jülich-Broich, Kapellenstr. 4.
Hier werden Kinder im Alter von 2-6 Jahren in ihrer ganzen Persönlichkeit, und mit allen Fähigkeiten und Bedürfnissen gefördert. Das Umfeld der Kinder, und ihre Eigenart werden ernst genommen, und man unterstützt in der Kita eigene Wege zu finden, um innerhalb der eigenen Möglichkeiten angemessen mit der Realität umzugehen. Leitsatz der Einrichtung: „Integration ist dann erreicht, wenn Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten sich gegenseitig ergänzen und lernen nicht nur miteinander auszukommen, sondern auch festzustellen das sie aufeinander angewiesen sind”

Die Kita „Purzelbaum” ist jetzt Familienzentrum und bietet vielfältige Freizeitangebote und Informationsveranstaltungen für Menschen mit und ohne Handicap. Es gibt dort ein „Kaffeestübchen” zum Austausch, für Infoveranstaltungen oder Freizeitangebote einmal monatlich von 14.30 Uhr bis 16 Uhr.

Kontakt:02461/53595 oder www.juelich.de/purzelbaum

 

Zauberer „Mc Wib”

Wenn Sie ein Geburtstagsfest ihrer Kinder und Jugendlichen planen, und darüber nachdenken einen Zauberer zu engagieren, dann empfiehlt unser Verein „Mc Wib” aus Pulheim-Stommeln. Er kann sich einfühlsam auf Menschen mit Behinderung einstellen, und sie mit einfachen Tricks ins Programm einbeziehen.
Der Spaß bei Kindern und Jugendlichen ist grenzenlos, denn „Mc Wib” hat einige Programme mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgraden. Hier fühlt sich jeder Teilnehmer wie ein großer Künstler. Das steigert den Selbstwert bei behinderten und nicht behinderten Gästen enorm.
Mc Wib hat aber auch für Erwachsene Partygäste egal für welchen Anlaß viel zu bieten.

Kontakt:
Wilbert van Ackern, 02238/300196
mcwib@magic-holidays.de
www.magic-holidays.de

 

Down-Syndrom-Sprechstunde

In Velbert/Nordrhein Westfalen wurde eine Ambulanz für Kinder und Jugendliche mit Down Syndrom eingerichtet.

Kontakt:
Klinikum Niederberg / Down Syndrom Ambulanz
Robert-Koch-Str. 2
42549 Velbert
ds-ambulanz@klinikum-niederberg.de
www.ds-ambulanz-velbert.de

 

Zahnarzt für Gehörlose

Um auch mit gehörlosen Patienten optimal kommunizieren zu können, hat Dr. Alexander Kaul die deutsche Gebärdensprache gelernt.

Weitere Infos über die Zahnarztpraxis für Gehörlose in Aachen:

www.zahnarzt-fuer-gehoerlose.de

 

Der Sozialverband VDK bietet ein Videoportal für soziale Themen.

Jeweils montags wird ein neues Video zur Information online gestellt. Hier findet man nicht nur praktische Alltagstipps auch fürs Alter (Barrierefreiheit, Gesundheitstipps etc.), sondern auch viel interessantes für Menschen mit Handicap, in jeder Lebenssituation.

VDK – TV findet man unter www.vdktv.de.
Auch auf der Videoplattform YouTube kann man VDK Nachrichten empfangen.

 

Rechtsberatung

Wer Rechtsberatung sucht, findet eine Liste mit Rechtsanwälten und ihren speziellen Fachbereichen für Menschen mit Handicap auf dieser Seite: www.lebenshilfe.de

Wenn Sie die Seite aufgerufen haben, finden Sie rechts den Hinweis „Rechtsberatersuche” und darunter eine Landkarte. Auf dieser Landkarte klicken Sie nun Nordrhein Westfalen an. Daraufhin erscheint eine Liste mit Adressen in ihrer Nähe.

 

Ratgeber für Menschen mit Behinderung

Wichtiger Ratgeber in allen Lebensbereichen ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales für Menschen mit Behinderung. Sie finden neben wichtigen Informationen z.B zum persönlichen Budget, auch rechtliche Hinweise und barrierefreie Reisetipps und so weiter.

Zur Homepage: http://www.bmas.de

 

Selbsthilfe-Kontaktstelle im Kreis Düren

Die Selbsthilfe Kontaktstelle ist Ansprechpartner für Fragen und Unterstüztzung zur Selbsthilfe. Man bietet dort vielfältige Informationen zur Selbsthilfe im Gesundheits-und Sozialbereich.
Außerdem finden Gesprächskreise statt, damit Selbsthilfegruppen mit gleichen Interessen, die Gelegenheit haben sich kennenzulernen, und Erfahrungen austauschen zu können. Dort sind zahlreiche Selbsthilfegruppen gemeldet mit den unterschiedlichsten Anliegen.

Zum Beispiel:Behinderung, chronische Erkrankungen, Suchterkrankungen, Depressionen, Pflegebedürftigkeit, soziale Probleme, Familie und Partnerschaft (z.B. Scheidung), Leben im Alter, Arbeitslosigkeit usw.

Unter www.selbsthilfenetz.de finden Sie weitere Informationen.

 

In Gebärdensprache wird das Rentenrecht erklärt

Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen bietet Gehörlosen einen neuen Service: Auf ihrer Website erklären sie das Wichtigste aus dem Rentenrecht in Gebärdensprachfilmen.
www.deutsche-rentenversicherung-westfalen.de

 

Gebärdensprache im Internet

An der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) haben Forscher die weltweit erste internetbasierte Informations- und Lernplattform in Gebärdensprache entwickelt.
www.vibelle.de

 

Blindenschriftbücher

Die deutsche Blindenstudienanstalt hat einen Katalog aller 40 000 verfügbaren Blindenschriftbücher ins Netz gestellt. Blinde Leser haben hier die Möglichkeit, gezielt nach einzelnen Büchern zu suchen.
www.blindenschrift.net

 

Informationsportal zum Handicap-Tauchen

Die Website bietet die Möglichkeit, sich über „Tauchen mit Handicap“ zu informieren und auszutauschen und möchte dazu beitragen, die Vision vom Tauchen ohne Barrieren Wirklichkeit werden zu lassen.
www.abletodive.de